Die Drogerie – Abrechnung: Wimperntuschen Check

IMG_8973

Wer kennt das nicht… eine neue Wimperntusche taucht in der Werbung auf und man schleicht immer wieder im Drogeriemarkt um die Mascara herum, weil sie noch längere, noch getrenntere, noch dichtere und noch definiertere Wimpern verspricht!

Klar, dass jede Firma von ihrem Produkt behauptet, dass es unschlagbar gut ist – doch wie verhält es sich im Praxistest? Ich habe für euch sieben der gängigen Mascaras getestet und sie für euch aufgetragen – ich bin gespannt, welche euch am besten gefällt!?

Meine Wimpern sind von Natur aus leicht geschwungen und relativ lang. Wie meine Haarfarbe auch, sind sie im natürlichen Zustand sehr hell und kaum sichtbar. Um die Mascaras unter gleichen Bedingungen zu testen habe ich jedesmal vor dem Tuschen zusätzlich eine Wimpernzange für den Schwung verwendet. Jede Mascara wurde in einer Schicht aufgetragen und kann entsprechend aufgebaut werden.

IMG_8896

Da jeder unterschiedliche Wimpern hat, erzielen die verwendeten Wimperntuschen bei jedem  verschiedene Effekte. Ich spreche hier ausschließlich für meine Wimpern, eventuell erreichen die Mascaras bei euren Wimpern andere Ausdrucksstärken oder Effekte.

„The Falsies – Push up drama Mascara“ von Maybelline Jade *

IMG_8899

IMG_8898

IMG_8906

Für mich ist die The Falsies Mascara leider total durchgefallen. Beim ersten Auftrag war ich noch recht positiv gestimmt, aber leider verklumpen die Wimpern total beim Tuschen und sie werden nicht definiert. Trennt man sie im Nachhinein mit einem Wimpernkämmchen, sehen die Wimpern schön lang und tiefschwarz aus, aber durch die viele Tusche, die aus dem Produkt kommt, fällt das Kämmen der Wimpern sehr schwer und man hat wirklich Mühe, die Wimpern zu trennen. Das Bild oben zeigt den puren Auftrag ohne Wimpernkämmchen. Leider ist sie absolut nicht geeignet, um sich morgens schnell mal die Wimpern zu tuschen, da ich hier für einen exakten Auftrag inklusive Trennen der Wimpern viel zu viel Zeit verliere. Für mich leider ein Flop! Preis: ca. 10 Euro

„I love extreme Volume“ von essence (waterproof)

IMG_8903

IMG_8901

IMG_8904

Diese Wimperntusche macht lange, definierte, schön getrennte Wimpern, verklebt sie nicht und färbt sie tiefschwarz. Sie lässt sich super schichten und somit gut aufbauen, um ein intensiveres Ergebnis zu erhalten. Ich habe bereits mehrere der „I love extreme“ Wimperntuschen ausprobiert und mag sie alle sehr gern. Einziger Nachteil: wie bei jeder wasserfesten Mascara bekommt man sie schwerer beim Abschminken ab ( ich kann hier den Augen-Makeup-Entferner von Maybelline Jade empfehlen). Für mich top und dann auch noch zu einem sehr günstigen Preis (ca. 2,80 Euro)!!!

„Masterpiece Max High Volume and High Definition“ von Max Factor

IMG_8915

IMG_8910

IMG_8968

Die Masterpiece Max Mascara finde ich trockener im Auftrag als die Mascaras zuvor, sie erreicht aber auch ein gutes Ergebnis, ähnlich dem der I love extreme Volume von essence. Sie definiert etwas weniger, auch kleben ein paar mehr Wimpern zusammen als bei der zuvor getesteten Mascara. Insgesamt aber ein gutes Ergebnis, wenngleich es mich nicht umhaut. Preis: ca. 9 Euro

„The Collossal Volum‘ Express Waterproof“ von Maybelline Jade *

IMG_8927

IMG_8922

IMG_8930

Das Tuschergebnis dieser Mascara ist ok, aber nicht überragend. Die Wimpern werden vorwiegend getrennt und sie erhalten Volumen. Allerdings überzeugt mich das Endergebnis nicht vollends. Sie sind mir ehrlich gesagt zu natürlich und nicht ausdrucksstark genug. Für mich ein klares Mittelfeld und für den Alltag ok. Preis: ca. 9 Euro

„The Rocket Volum‘ Express Mascara Waterproof“ von Maybelline Jade

IMG_8941

IMG_8935

IMG_8943

Das Ergebnis nach dem Tuschen ist grandios: lange, definierte Wimpern, die zudem voluminöser und dichter erscheinen. Einziger Nachteil auch hier: sie lässt sich schwer von den Wimpern nehmen und ist beim Abschminken recht hartnäckig, weshalb ich sie nicht durchgängig verwende, um meine Wimpern nicht täglich beim Abschminken zu strapazieren. Definitiv ein Topprodukt mit einem kleinen Minus. Preis: ca. 9 Euro

„Glam&Doll False Lashes Mascara“ von Catrice

IMG_8954

IMG_8950

IMG_8957

Eine neue Mascara aus der Glamourdoll Reihe… und für mich die beste von allen! Sie trennt meine Wimpern, verleiht Schwung (und hält ihn!), verdichtet, verlängert und verklebt sie nicht! Zudem sehen meine Wimpern ultradefiniert aus – mein absoluter Favorit für den Alltag! Preis: ca. 3 Euro

„Plump – no clump Deep Black Volume Mascara“ von Essence

IMG_8962

IMG_8959

IMG_8968

Diese recht neue Mascara von Essence enttäuscht leider auf ganzer Linie. Sie trennt die Wimpern nicht, obwohl sie gerade damit wirbt, sie nicht zu verklumpen – schade! Auch schenkt sie kaum Schwung und verlängert die Wimpern leider auch nicht wirklich. Leider ein Flop für mich! Preis: ca. 3 Euro

Ich hoffe, ich konnte euch mit meinem Vergleich bei eurer Suche nach der perfekten Mascara helfen! Welche ist denn eure liebste Mascara? Habt ihr andere Favoriten?

Eine schöne Wochenmitte wünsche ich euch!

*diese Mascara wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt

IMG_8973

 

Werbeanzeigen

KIKO The Artist Collection

IMG_9025

Vor einiger Zeit erreichte mich ein Päckchen* von KIKO mit einigen Produkten der neuen The Artist Kollektion. Das Design der Produkte haute mich schon beim Auspacken um, nun ist einige Zeit vergangen und ich hatte ausgiebig Zeit, den Inhalt zu testen.

IMG_9046

Mir wurde der Lippenstift „02“ zugeschickt, ein satter, sehr gut deckender Korallton. Der Lippenstift deckt in einem Auftrag und hält gute 5-6 Stunden ohne Nachzutragen. Leider übersteht er Essen und Trinken nicht wirklich unbeschadet, hier warte ich noch immer auf die perfekte Formulierung eines Lippenproduktes! Die Farbe ist für den kommenden Frühling perfekt und macht Lust auf Sommer! Der Preis liegt bei 6,90 Euro.

Passend zum Lippenstift wurde mir auch der Lipliner „02“ beigelegt. Die Farbe ist identisch mit der Lippenstiftfarbe und butterweich im Auftrag. Auch ist es möglich, den Lipliner (mit einer passenden Lippenpflege) dank seiner cremigen Textur solo auf die Lippen aufzutragen, anstelle eines Lippenstifts (4,90 Euro).

IMG_9052

Ein wahres Highlight sind die zwei synthetische Pinsel, die mir zugesandt wurden. Zum einen ein breit gebundener Puderpinsel, zum anderen ein Foundation Pinsel. Beide sind eng gebunden, sehr weich im Auftrag und verteilen das Produkt perfekt auf der Haut. Gerade mit dem Foundationpinsel lässt sich meine flüssige Foundation sehr gleichmäßig verteilen. Sie sind weder zu straff noch zu locker gebunden und sehen zudem noch wirklich fantastisch aus! Ein wirklich guter Pinsel im mittleren Preissegment von 13,90 Euro.

IMG_9058

IMG_9028

Passend zum Frühling finden sich in der LE auch vier frische Blending Wave Multicolor Blushes, die sich durch einen intensiven Farbverlauf auszeichnen. Mir wurde die Nummer 04 mit rosafarbenem Verlauf zugesandt, welchen ihr auf den Fotos gut erkennen könnt. Das Rouge lässt sich durch den Mehrfarbigkeit gut schichten und kann von dezent zu dramatisch aufgebaut werden. Fixiert man es mithilfe von Puder, hielt es bei mir bis zum Abend. Das Rouge ist matt und enthält keine Glitzerpartikel (10,90 Euro). Auch hier muss ich einfach nochmal das tolle Design des Rouges erwähnen – wirklich gelungen und sehr modern und hochwertig!

IMG_9051

Das letzte Produkt, das ich testen durfte, war ein Eyeliner, der mich durch seine besonders geformte Spitze (Spachtelspitze) neugierig machte. Ich habe ihn nun mehrmals getragen, muss aber leider sagen, dass ich mit der Spitze nicht gut klar komme. Man kann zwar schmalere Linien ziehen, muss aber dennoch sehr aufpassen, um nicht immer breiter zu werden. Leider nichts für mich, da ich schmalere Lidstriche bevorzuge. Die Haltbarkeit des Eyeliners hingegen war super, er hielt problemlos bis zum Abend und ist tiefschwarz im Auftrag. Wer ihn gern austesten möchte, findet ihn bei KIKO für 6,90 Euro.

Vielen Dank an KIKO für die tollen Produkte und euch einen schönen Donnerstag!

*PR Sample

IMG_9023

Valentine – who cares…? LE von Essence

IMG_7931

Die neue LE von Essence kommt ungewohnt rebellisch und rockig zum Valentinstag daher… die Wimpern sind dramatisch, die Nagellacke haben ein ungewöhnliches, wildes Finish, die Lipglosse überzeugen mit knalligen Farben.

IMG_7971

IMG_7968

Die Produkte sind in z.T. ungewöhnlichen Farben gewählt, so erscheint unter den Nagellacken ein khakigrüner Lack mit Latex-Finish. Doch genau das macht die LE so interessant. Eben nicht das gewöhnliche Blümchen- / Rosaimage des Valentinstags zu verkörpern und sich bewusst abzuheben, das macht diese LE aus! Einziger Nachteil war bei dem Latexnagellack, dass er durch das matte Finish nicht sehr lange auf den Nägeln gehalten hat und relativ schnell chippte. Vielleicht hält er ja mit einem matten Topcoat länger, denn die Farbe ist wirklich außergewöhnlich und so in der Drogerie nur selten zu finden.

IMG_7969

IMG_7940

Der Lipgloss und das Parfum kommt dem lieblichen Image des Tages der Verliebten dann doch am ehesten entgegen. Der Duft ist sehr lieblich und süß, recht verspielt und jung. Er ist weniger frisch, als eher fruchtig – süß.

IMG_8316

Der Lipgloss hat eine sehr gute Deckkraft und überzeugt mit einem kräftigen Rot, sollte aber mit einem Lipliner getragen werden, da er dazu neigt, etwas auszubluten.

IMG_7955

Der Lidschattenstift ist farblich unglaublich schön, da er, je nach Lichteinfall, wunderschön schimmert. Auch der Auftrag ist einfach und der Lidschatten hält bombenfest bis zum Abend. Leider ist er mir etwas zu klebrig auf dem Auge, was mich über den Tag hinweg immer wieder gestört hat.

IMG_7962

IMG_7944

Der Eyeliner lässt eher einen rauchigeren, breiteren Lidstrich zu, als filigrane Eye – Makeups. Zu Beginn kann er gut verwischt und verblendet werden und trocknet nach einigen Minuten fester an.

Vielen Dank an das Team von essence für das Testpaket aus dem Bloggergewinnspiel und die somit verbundene Valentinstagüberraschung!

Habt ihr ein Produkt aus der LE, das euch besonders interessiert?

Ich wünsche euch einen wunderschönen Valentinstag!

Die KIKO Best Friends Forever – Valentinstag Limited Edition

IMG_8805

Vor einigen Tagen erreichte mich ein liebevoll gepacktes Päckchen von KIKO mit einigen Produkten der Best Friends Forever – Valentinstag Limited Edition. Heute möchte ich euch den Inhalt gern vorstellen.

IMG_8811    IMG_8810

Ein Herzstück der BFF LE ist das Parfumset, bestehend aus „Sweet love“, einem Duft für den Tag mit Apfel-, Johannisbeere-, Freesie-, Jasmin-, Vanille- und Patchoulinoten, der insgesamt ein leichter, recht süßer Duft ist und „Deep love“, einem Duft für den Abend mit Kirsche-, Bergamotte-, Jasmin-, Frangipani-, Tonkabohne- und Moschusnoten, der eher etwas schwerer und markanter erscheint. Die Düfte sind jeweils Eau de Parfums, die mehrere Stunden auf der Haut riechbar sind. Auch das Design wurde dem Thema des Valentinstags gerecht, indem die Parfums in Herzflacons verpackt wurden. (UVP 14,90 Euro)

                         IMG_8822         IMG_8837

IMG_8828

IMG_8840

IMG_8892

Ein weiteres Highlight ist der wunderschön designte Lippenstift in Herzform. Zunächst war ich skeptisch bezüglich des Auftrags, aber dies war kein Problem. Die Textur des Lippenstifts ist sehr cremig und angenehm auf den Lippen. Das Finish ist nicht matt, sondern etwas cremig-weich, sodass die Lippen sehr gepflegt und prall wirken. Der Lippenstift hält ohne etwas zu essen problemlos ca. 6 Stunden, trägt man ihn gemeinsam mit dem Lipliner auf und grundiert vorher die Lippen hält er sogar noch länger. Essen übersteht er leider nicht ganz so problemlos, dahingegen hält der Lipliner bombenfest und ist auch nach dem Essen noch an Ort und Stelle. Ich habe den Lipliner auch solo getragen, indem ich vorher die Lippen mit einer Lippenpflege grundiert habe, da er ansonsten zu austrocknend wirkt. Hier hat er sogar bis abends gehalten, ohne ganz oder unschön zu verschwinden. Die Lippenstiftfarbe, die mir zugeschickt wurde, nennt sich Nr. 05 – Soft Marsala, der Lipliner ist ebenfalls die Farbe Nr. 05 – Soft Marsala. Insgesamt gibt es 6 Lippenstift- und Liplinerfarben, die aufeinander abgestimmt sind und jeweils das passende Gegenstück haben. (UVP Lippenstift 5,90 Euro / UVP Lipliner 3,90 Euro)

IMG_8817

Der Nagellack in der Farbe Nr. 03 – Red Kiss hat ein mattes Finish und soll keinen Topcoat benötigen. Dieser Lack hat mich leider von der Tragedauer nicht wirklich überzeugen können. Ich habe den Lack ohne Absplittern 3 Tage getragen, dann hat er zum ersten Mal gechippt. Ich denke, dass er mit einem zusätzlichen Topcoat (ebenfalls ein matter) noch deutlich länger halten wird, dies muss ich nochmal testen. Das intensive Rot mit Lichtreflexen hat mich von der Farbe her sehr überzeugt, da ich solche klassischen, knalligen Rottöne sehr gern mag. Allerdings sollte er noch etwas länger auf den Nägeln halten. (UVP 3,90 Euro)

Falls ihr noch auf der Suche nach einem schönen Geschenk zum Valentinstag für eine liebe Freundin seid, dann werdet ihr sicher bei KIKO fündig – mein liebstes Produkt war eindeutig der Lippenstift mit dem passenden Lipliner. Hier überzeugt nicht nur das fantastische Design, sondern auch die Qualität!

Kennt ihr schon Produkte der KIKO Best Friends Forever Limited Edition? Und habt ihr einen Favoriten?

 

 

 

Die Perfect Stay Fabulous Lippenstifte von Astor

IMG_8678

Schon vor Weihnachten erfuhr ich, dass Astor im Januar neue All-in-one Lippenstifte herausbringen wird, die sowohl einen Primer für langanhaltende Farbe ohne Auslaufen als auch eine Hybridpflegeformel für intensive Pflege und Feuchtigkeit enthalten sollen. Ich war unglaublich gespannt und freute mich sehr, als das Päckchen mit den 13 Lippenstiftfarben bei mir zuhause ankam.

IMG_8779

Die Farbrange umfasst rosafarbene, beerige, lilastichige und rote Töne und kann durch eine sehr kräftige Farbabgabe überzeugen. 13 Töne, die alle kein mattes, aber ein seidig-cremiges Finish haben, stehen in der Drogerie für ca. 8,95 Euro pro Lippenstift zur Auswahl.

 

NR. 604 – FRUITY

IMG_8715  IMG_8718

Nr. 604 - Fruity

Nr. 604 – Fruity

 

NR. 200 – FOREVER PINK

IMG_8743  IMG_8747

Nr. 200 - Forever Pink

Nr. 200 – Forever Pink

 

NR. 403 – FEELING FELINE

IMG_8729  IMG_8731

Nr. 403 - Feeling Feline

Nr. 403 – Feeling Feline

 

NR. 202 – FUCHSIA

IMG_8753  IMG_8756

Nr. 202 - Fuchsia

Nr. 202 – Fuchsia

 

NR. 203 – FABULOUS STYLE

IMG_8697  IMG_8703

Nr. 203 - Fabulous Style

Nr. 203 – Fabulous Style

 

NR. 204 – FAVOURITE BERRY

IMG_8738  IMG_8741

Nr. 204 - Favourite Berry

Nr. 204 – Favourite Berry

 

NR. 602 – FASHION CHIC

IMG_8721  IMG_8723

Nr. 602 - Fashion Chic

Nr. 602 – Fashion Chic

 

NR. 300 – FANCY

IMG_8687  IMG_8689

Nr. 300 - Fancy

Nr. 300 – Fancy

 

NR. 503 – FICTION RED

IMG_8709  IMG_8712

Nr. 503 - Fiction Red

Nr. 503 – Fiction Red

 

NR. 302 – FIREWORKS

IMG_8691  IMG_8692

Nr. 302 - Fireworks

Nr. 302 – Fireworks

 

NR. 700 – FLORAL

IMG_8734  IMG_8737

Nr. 700 - Floral

Nr. 700 – Floral

 

NR. 703 – FANTASTIC

IMG_8704  IMG_8706

Nr. 703 - Fantastic

Nr. 703 – Fantastic

 

NR. 301 – FOR FUN

IMG_8682  IMG_8683

Nr. 301 - For Fun

Nr. 301 – For Fun

 

Der Auftrag ist problemlos möglich, gerade bei den Rosetönen trage ich den Lippenstift oftmals sogar ohne Spiegel nach. Bei den doch sehr intensiven Rottönen würde ich mich dies allerdings nicht trauen, da sie wirklich eine sehr starke Pigmentierung haben und hier kein Patzer ungesehen bleibt.

IMG_8679

Die Formulierung ist sehr angenehm auf den Lippen, die Farbe ist cremig, aber nicht rutschig und ist auch nach Stunden nicht austrocknend auf den Lippen. Auch die Farbe ist durch den integrierten Primer sehr gleichmäßig auftragbar und lässt sich gut schichten.

Der Perfect Stay Fabulous Lippenstift hielt bei mir ca. 4-6 Stunden ohne dass ich etwas gegessen habe. Leider übersteht er Trinken und Essen durch die cremige Formulierung – wie die meisten Lippenstifte – nicht ohne Abtragungen.

Ich habe feststellen müssen, dass die Rottöne, gerade bei den knallroten Tönen gegen Ende doch etwas ausbluteten, obwohl der Primer dies eigentlich verhindern sollte. Die anderen Farbnuancen (rosa, nude, beerig) hatten hier nicht diese Probleme, sondern blieben an Ort und Stelle. Da ich sowieso bei allen roten Lippenstiften normalerweise auch einen Lippenkonturstift verwende, werde ich dies in Zukunft hier auch tun, dann laufen sie jedenfalls nicht aus.

IMG_8785

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit den Perfect Stay Fabulous Lippenstiften, da sie beim ersten Auftrag intensive Farbe abgeben und das Tragegefühl wirklich fantastisch ist. Durch die cremig – weiche Textur lassen sie sich auch nach Stunden auf den Lippen noch verteilen und können so ein Abtragen besser kaschieren. Ein wirklich schöner neuer Lippenstift, der auch durch ein trendiges, hochwertiges Design überzeugt.

Wenn ihr nun ein Paket mit den 13 Farben der neuen Perfect Stay Fabulous Lippenstifte von Astor gewinnen wollt, schaut mal auf meiner Instagramseite vorbei (cocoloreswunderland), da verlose ich bis zum 16.02.2016 noch dieses Paket!

Habt eine schöne Wochenmitte 🙂

Benefits Antwort auf den Wunsch nach langanhaltendem Schwung und intensiver Mascara – der Tinted Primer und die They’re Real Mascara

IMG_8365

Meine Lieben, stressig war’s bei mir die letzten Tage, aber nun, da alle Zeugnisse geschrieben sind, habe ich wieder Zeit fürs Bloggen. Und ich habe die „blogfreien“ Tage genutzt – und zwar um viele neue Produkte, die mir freundlicherweise zugesandt wurden, zu testen. Eines davon möchte ich euch heute vorstellen, ein wahres Wimpernwunder: den Tinted Primer von Benefit und die passende They’re Real Mascara!

IMG_8363

IMG_8381

Benefits They’re Real Mascara kenne ich schon und liebe sie seit Jahren – sie hält den Wimpernschwung vom Morgen bis zum Abend, verlängert die Wimpern, trennt sie und macht einen wahren „WOW“ – Wimpernaufschlag. Im Januar 2016 brachte Benefit nun einen zusätzlichen Wimpernboost raus: den Tinted Primer mit Multiflex Bürstchen, der solo oder gemeinsam mit der Mascara getragen werden kann.

Tinted Primer ohne They're Real Mascara

Tinted Primer ohne They’re Real Mascara

Tinted Primer mit They're Real Mascara

Tinted Primer mit They’re Real Mascara

IMG_8417

Der braune Primer verleiht den Wimpern ein natürliches Aussehen, das Silikonbürstchen trennt die Wimpern sauber, er ist wasserfest und pflegt die Wimpern mit Provitamin B5. Mit Hilfe des Primers sehen die Wimpern definierter und sehr natürlich aus. Hier seht ihr das Bürstchen einmal ganz pur:

IMG_8353

Um ein dramatischeres Augen Makeup zu kreieren, trägt man einfach über den Primer die They’re Real Mascara auf und erreicht somit einen faszinierenden Augenaufschlag, auch Stunden nachdem man den Primer aufgetragen hat! Die Wimpern sind lang, gebogen und bis zum Abend perfekt definiert und geschwungen. Durch den Primer unter der Mascara erscheinen die Wimpern nochmals dramatischer und überzeugten mich durch ultimative Länge.

IMG_8476

IMG_8486

IMG_8482

IMG_8541

Hier seht ihr das Bürstchen der They’re Real Mascara, ebenfalls aus Silikon:

IMG_8374

IMG_8354

Seit dem ersten Benutzen habe ich die beiden täglich in Gebrauch und bin wirklich mehr als zufrieden mit meiner Kombi. Die Wimpern färben nicht am Lid ab und sind bis zum Abschminken perfekt getrennt! Zwei echte Top-Produkte und eine ganz klare Empfehlung an euch!

IMG_8348

Habt ihr den neuen Tinted Primer schon ausprobiert oder bereits Erfahrungen mit der They`re Real Mascara?

Ich wünsche euch einen schönen Donnerstag!

Wahre Schätze – der stärkende Reparierer (Honig Geheimnisse) von Garnier

IMG_8548

Es ist nun schon zwei Monate her, seit ich die Reihe „Wahre Schätze – der stärkende Reparierer“ von Garnier im Rahmen eines Gewinnspiels zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen habe und ich hatte somit lange Zeit, sie zu testen. Das Shampoo, die Spülung und die Kur aus der Serie „Honig Geheimnisse“, die strapaziertes und brüchiges Haar reparieren sollen, zogen in mein Badezimmer ein und wurden von mir in den letzten Wochen unter die Lupe genommen.

Die „Honig Geheimnisse“ sollen dem Haar Geschmeidigkeit schenken und es kräftigen. Nun gut… schreiben kann man ja viel, daher war ich gespannt, ob diese Haarreihe ihr Versprechen halten kann.

Meine Haare waren nach der ersten Wäsche mit Shampoo und Spülung samtig weich, leicht kämmbar und hielten den angenehmen Duft lang im Haar. Ich war wirklich begeistert! Und ich glaubte nun endlich die perfekte Haarpflege gefunden zu haben, da die Haare wirklich traumhaft seidig, glänzend und schön waren.

Nach ungefähr acht Haarwäschen (ich verwende immer das Shampoo und die Spülung bei jeder Wäsche und einmal wöchentlich dann die Kur, die ich 5-10 Minuten einwirken lasse) änderte sich aber leider meine Meinung schlagartig. Plötzlich waren meine Haare bereits nach einem halben Tag strähnig und fetteten bereits nach einem Tag nach, was ich sonst nicht gewohnt war. Ich versuchte es mit weniger Shampoo, ersetzte es und verwendete nur die Spülung, was deutlich besser funktionierte. Meine Haare waren weiterhin gut kämmbar und fühlten sich gesund an. Jedes Mal, wenn ich wieder auf das Shampoo zurück griff, wurden die Haare wieder strähnig, daher konnte mich das Shampoo leider nicht überzeugen.

Die Spülung finde ich gut, sie macht die Haare weich und gut kämmbar, außerdem hat sie einen sehr angenehmen Honigduft. Allerdings ist sie nicht vergleichbar mit teureren Friseurprodukten, für den Drogeriebereich aber eine gute Spülung.

Wer mich wirklich überzeugen konnte, ist die Kur. Sie schenkt, wöchentlich angewendet, glänzende, weiche, gepflegte Haare und man hat wirklich den Eindruck, die Haare sehr reichhaltig zu pflegen. Die Haare fallen den ganzen Tag über super und lassen sich problemlos stylen.

Vielleicht war diese Reihe nicht die passende Serie für meine Haare. Garnier hat mittlerweile 6 verschiedene Duft- und Pflegerichtungen der „Wahre Schätze“ Serie: Honig Geheimnisse, Vanillemilch und Papaya, Tonerde und Zitrone, Olive, Cranberry- und Arganöl und Argan- und Carmelia-Öl. Ich denke, dass ich Cranberry- und Arganöl noch einmal ausprobieren werde, da ich den langanhaltenden Duft und das anfängliche Ergebnis wirklich überzeugend fand und gern austesten würde, ob es einfach an der falschen Pflegerichtung lag.

Ich bin gespannt, was ihr von den Produkten haltet? Kennt ihr die „Wahre Schätze“ Reihe und habt ihr schon Erfahrungen damit gesammelt?