Im Test: Aussie Repair Miracle Shampoo, Conditioner und Haaröl

IMG_5226neu

Wer kennt das nicht? Gerade im Sommer sehen die Haare durch die stärkere Sonneneinstrahlung und die Hitze oft spröde, trocken und stumpf aus… also kam mir die Repair Miracle Reihe von Aussie, die mir dm freundlicherweise zum Testen überließ, gerade recht.

Aus eben genanntem Grunde bin ich immer wieder auf der Suche nach einem guten Shampoo aus der Drogerie, das kein Vermögen kostet, aber gute Ergebnisse erziehlt. Ich kämpfe im Sommer immer mit spröden Spitzen, frizzigen Haaren und vor allem der unumgänglichen Trockenheit im Haar… es musste eine Lösung her.

IMG_5228neu

Die neuen Produkte aus der Repair Miracle Reihe sollen durch Macadamianussöl, Jojobasamenöl und Avocadoöl für gesunde und glänzende Haare sorgen und sie mit fehlender Feuchtigkeit versorgen.

Das Shampoo und der Conditioner sind mir erst einmal durch den kaugummiartigen Duft eher negativ aufgefallen. Meins ist der Duft wirklich nicht, viel zu künstlich und süß – ich habe aber schon von sehr vielen Leuten gehört, dass sie gerade den Duft so toll fanden… nun gut, ist ja alles subjektiv.

Ich habe das Shampoo und den Conditioner nun schon seit 1 Monat in Gebrauch und bin leider nicht so überzeugt, wie ich es mir gewünscht hätte (um meiner Suche nach dem perfekten Haarpflegeprodukt endlich ein Ende zu bereiten). Das Shampoo hat mich hier am meisten enttäuscht. Es macht zwar in Verbindung mit dem Conditioner superweiche Haare, allerdings fetten diese innerhalb kürzester Zeit nach. Ohne den Conditioner komme ich beim Kämmen kaum durch die Haare durch, außerdem sehen sie sehr strohig aus. Auch meinen Frizz konnte die Haarpflegekombi nicht in den Griff kriegen. Im Verhältnis finde ich den Conditioner deutlich besser als das Shampoo, da er einen nicht ganz so penetranten Geruch hat und das Haar angenehm geschmeidig macht. Insgesamt für die beiden leider keine deutliche Empfehlung, weil sie zwar in Ordnung, aber nicht herausragend sind! Sie reinigen die Haare, erzielen aber nicht den gewünschten Effekt.

IMG_5229neu

Das Haaröl „3 Miracle Oil Reconstructor“ dagegen ist der eindeutige Star unter den drei Produkten. Es reichen zwei Pumpstöße, die man in den Handflächen verteilt und dann in die Spitzen einarbeitet – schon sehen die Haare glänzend, glatt und geschmeidig aus! Man sieht den Spitzen hier förmlich die gute Pflege an! Zudem hat das Öl einen deutlich angenehmeren Duft und ist wirklich sehr ergibig, da man nur sehr wenig Produkt in der Anwendung braucht. Definitiv eine Empfehlung!

Welche Haarshampoos benutzt ihr denn aktuell, die ihr empfehlen könnt? Gibt es eurer Meinung nach einen „Heiligen Gral“ aus der Drogerie?

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Im Test: Aussie Repair Miracle Shampoo, Conditioner und Haaröl

  1. Hallo,
    ich hatte mal eine Probe von dem Shampoo und dieser Geruch ist wirklich unangenehm. Die Pflege hat mich auch nicht überzeugt, daher lass ich die Finger von den Produkten. Mein liebster Conditioner ist von Balea die Oil Repair Spülung. Pflege und Duft sind klasse!

    Liebst, Sunday

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s